Nun sag, wie hast Du’s mit den Prozessen?

Egal ob Fach- oder Publikumsverlag, überall stellen sich ähnliche Herausforderungen. Die Geschäftsmodelle verändern sich, die Produktpalette wird immer weiter individualisiert, die Auflagenhöhen gehen herunter bis auf Stückzahl eins. In vielen Produktionsabteilungen wurden inzwischen XML-Technologien eingeführt, um effizienter publizieren zu können. Doch wer es ernst meint mit automatisierter Produktion muss seine Kernprozesse komplett neu modellieren – über alle Abteilungen hinweg. Was bedeutet das für den Arbeitsalltag und die Stellenprofile? Wie verändert sich gerade das Selbstbild von Verlagen? Was heißt es für die Führungsebene, einen solchen Wandel zu managen?

In dieser Table Session sprechen Mitarbeiter aus Herstellung und Lektorat miteinander über abteilungsübergreifende Pilotprojekte. Außerdem berichten Führungskräfte von Ihren Erfahrungen mit dem Change Management. An welchen Stellen gab es Konflikte – und was war vielleicht sogar einfacher als gedacht?

Eine Table Session der Peergroup Produktion im Rahmen der #igd19.

Zum Programm der Jahrestagung

Über den Referenten

Foto von Carsten Schwab
Foto: Geri Krischker

Carsten Schwab (Dipl.-Wirt.-Ing. FH) absolvierte zunächst in Trier eine Ausbildung zum Sortimentsbuchhändler. Anschließend studierte er Mediapublishing und Verlagswirtschaft an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Von 2006 bis 2012 arbeitete er im S. Fischer Verlag als Hersteller und verantwortete dort als Projektleiter die Entwicklung und Einführung eines XML-basierten Produktionsworkflows für Print und eBooks, sowie die Digitalisierung der Backlist. Von 2012 bis 2014 war er Herstellungsleiter im Hoffmann und Campe Verlag.

Seit 2015 leitet er die Herstellung des Diogenes Verlags und ist dort seit 2019 Mitglied der Geschäftsleitung.

Schreibe einen Kommentar