AKEP goes re:publica

Heute startet die re:publica Berlin. Schon in den letzten Jahre die unübersehbar wichtigste Bloggerkonferenz in Deutschland. In diesem Jahr ist der AKEP auch mit dabei und berichtet von den wichtigsten Sessions. Dazu habe ich mal – fast so schön wie die t3n – den AKEP auf der republica- Laufzettel zusammengestellt. Zu jeder Session wird es – sofern wirklich besuchbar (Die Profis wissen um die prekäre Raumsiuation, bei der man öfter mal vor statt hinter der Tür steht) eine Zusammenfassung geben.

Erster Tag:

– Design thinking. Design ist zu wichtig, um es den Designern zu überlassen.
– Open (Government) Data
– Open Data – EU Policies & Activities
– Open Government, Transparenz und Beteiligung in Deutschland
– Wie Schwärme Marken, Märkte und Machtgefüge verändern
– Was ist morgen öffentlich, was privat?
-iPad, eine Gated Community?
– Designing for Collaborative Consumption
– Policing Content in the Quasi-Public Sphere
– Copyright vs The Intrernet
– Jüngste Erkenntnisse der Trollforschung 😉

Wenn Euch noch ein weiteres Thema interessiert, das sich nicht auf der Liste befindet: bitte kommentieren, vielleicht können wir es noch unterbringen.

http://re-publica.de/11/schedule/

0 comments

[…] genug rababert. Also, mein L:aufzettel >> 0 Kommentare Kommentar […]

Schreibe einen Kommentar