AKEP auf der Buchmesse

wenige Wochen noch, dann sehen wir uns wieder auf der Frankfurter Buchmesse. Wie in den letzten Jahren auch, sind wir mit unserem Arbeitskreis natürlich zentral in Halle 4.2 vertreten. Wer uns besuchen möchte, eine Tasse Kaffee oder einfach eine Verschaufspause benötigt findet uns in Halle 4.2 Stand M 95. Wir freuen uns! Übrigens: An den ersten drei Messetagen übertragen wir unter dem Hashtag #2um2 ein Expertengespräch zum Digital Publishing als Livestream!

 

Es gibt einige Veranstaltungen auf der Messe, auf die wir besonders hinweisen möchten:

Die fragile Schönheit des Digitalen

Wann sind digitale Inhalte „schön“? Wenn der Inhalt über eine gut lesbare Schrift verfügt? Wenn die Inhalte alle technologischen Möglichkeiten ausnutzen, wenn das Produkt fehlerfrei und schnell validiert? „Die fragile Schönheit des Digitalen“ beleuchtet digitale Formate aus ästhetischer und technologischer Perspektive.

Datum: 14.10.2015
15:00 – 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: 3.1 H65

 

Bridging the Web and Digital Publishing – the epub-Web

Technisch gesehen sind eBooks wie komprimierte Webseiten. Aber warum kann man E-Books dann nicht in einem Browser öffnen? Warum kann eine Webseite nicht auf einem eBook Lesegerät wie ein E-Book konsumiert werden? Über die technischen Herausforderungen und neue Geschäftsanwendungen in der Verbindung von Web & E-Book.

17.10.2015
10:00 – 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Hot Spot Professional & Scientific Information, 4.2 L101, Messegelände

 

Frankfurt Digital Night

Die Frankfurt Digital Night – längst ein Klassiker der Messepartys im Herbst lädt am Messe-Donnerstag am 20 Uhr wieder zu einem Schwätzchen rund um die Digitalszene ein. Die Teilnahme ist wie immer nur auf Einladung möglich. Wer noch keine Einladung bekommen hat, aber unbedingt dabei sein möchte, kann einen „Request for Invitation“ absetzen:

http://www.frankfurt-digital-night.de/request-an-invitation-for-fdn15/

Die Anfrage ist unverbindlich. Die Tickets werden eine Woche vor Messebeginn per Email versendet. Nur das Ticket berechtigt zum Eintritt

 

 

3 comments

[…] auch Arbeit, sozusagen. So organisierte und moderierte ich für den AKEP eine Veranstaltung über Die fragile Schönheit des Digitalen, die erfreulicherweise viel Zuspruch fand und in der wir uns mit der Frage beschäftigten, was wir […]

[…] Die fragile Schönheit des Digitalen nannten wir unsere Veranstaltung, und sie war eine Einladung, miteinander laut zu denken und Impulse für weitere Gespräche und Gedanken zu geben. Moderiert wurde sie von mir, Wibke Ladwig, und meine Gäste waren Andrea Schmidt, Dominik Ziller und Johannes Frank vom Verlagshaus Berlin. […]

[…] auch Arbeit, sozusagen. So organisierte und moderierte ich für den AKEP eine Veranstaltung über Die fragile Schönheit des Digitalen, die erfreulicherweise viel Zuspruch fand und in der wir uns mit der Frage beschäftigten, was wir […]

Schreibe einen Kommentar