Leipziger Innovationsforum: Virtual Reality – eine reale Zukunft für Verlage?

Die IG Digital im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Medienforen Leipzig und das Media City Atelier Leipzig laden am Vortag der Leipziger Buchmesse zum ersten Leipziger Innovationsforum ein!

Nutzen Sie die Gelegenheit, Einsichten in faszinierende Anwendungsfelder der VR-Technologie zu gewinnen und sich mit anderen Interessierten hierüber auszutauschen. Außerdem erfahren Sie alles über den diesjährigen ContentShift des Börsenvereins und erhalten die exklusive Möglichkeit, schon vor der offiziellen Eröffnung das neue VR-Lab in der Leipziger Media City zu besuchen und dort eine einzigartige Fülle an VR-Technologie zu testen: von einem 360°-Kino über Oculus-Rift- und HTC-Vive-Installationen bis hin zu Icaros-Flugsimulatoren.

Zeit: Mittwoch, 22. März 2017, 14.00–17.30 Uhr
Ort: Medienforen Leipzig, Hainstr. 16, 04109 Leipzig, mit Bustransfer zum Media City Atelier, Altenburger Str. 13, 04275 Leipzig

Veranstalter: IG Digital im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, in Kooperation mit Medienforen Leipzig GmbH und Media City Atelier GmbH. Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Leipzig. 

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl begrenzt. Registrieren können Sie sich hier:

Networking-Event – Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING Events

Programm

13.30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer bei den Medienforen Leipzig
14.00 Uhr Begrüßung durch die Veranstalter und Launch des Startup-Accelerators „ContentShift 2017“
14.30 Uhr Impulsvortrag: „Empathiemaschine VR“ – Was die neue Technik für Buchverlage bereithält
Tim Mittelstaedt, Innovationsmanager, Schlütersche Verlagsanstalt, Hannover
15.00 Uhr Best-Practice-Beispiel: „Der Zuschauer wird zum Häftling“
VR-Film über das Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen
Christiane Wittenbecher, VR Journalistin, IntoVR Berlin
15.30 Uhr FAQ & Diskussion zur Relevanz von VR für Buchverlage
16.00 Uhr Bustransfer zur Media City und Begrüßung durch Jörg Zeißig, Geschäftsführer,
Media City Atelier
16.30 Uhr Besuch des VR-Labs in der Media City Leipzig
17.30 Uhr Ende und Bustransfer zurück in die Innenstadt

Über die Referenten

Tim Mittelstaedt

Gründer und Geschäftsführer von timmersive, Innovation Manager bei der Schlüterschen Verlagsgesellschaft

Tim Mittelstaedt war mitverantwortlich für die Einführung von Virtual Reality Produktionen und 360°-Videos bei TVN und konzipiert dort als Senior Consultant Kommunikationskonzepte. Tim schloss 2015 seinen Master of Science in Digital Media Management an der SMI Steinbeis Hochschule in Berlin ab mit Studienaufenthalten an der New York University und dem Silicon Valley. Im Jahr 2016 startete er seine Promotion zur Werbewirkung von Virtual Reality. Als Innovation Manager wechselte er Ende 2016 zum Schlüterschen Verlag und führt dort zur Zeit unter anderem Produkte aus dem Bereich Virtual Reality, 360° Video und Augmented Reality ein. Parallel dazu gründete Tim Mittelstaedt die Virtual Reality Consulting Agentur „timmersive“, mit der er für verschiedene Unternehmen und Institutionen (interaktive) 360° Filme, Virtual- und Augmented Reality Produkte plant und umsetzt. Tim ist zudem Mitveranstalter der größten deutschen Virtual Reality Veranstaltung „HANNOVR“ und organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe AG Europas erstes VR Event mit Hackathon, die „HackVention“.

Foto: Maria Menzel

Christiane Wittenbecher

VR-Journalistin (IntoVR)

Zu Christiane Wittenbechers größten Leidenschaften gehört es, Geschichten unkonventionell und einfallsreich zu erzählen. Und zwar aus einer Hand: Recherche, Kamera, Schnitt. Als VR-Enthusiastin kommt ihr ihre langjährige Erfahrung als Videojournalistin zu gute. Erste Erfahrungen mit der 360°-Kamera hat sie nach umfangreichen IntoVR-Workshops in Serbien gemacht, als sie eine Reportage über die wachsenden Flüchtlingslager auf der Balkanroute drehte. Weitere Einsätze führten sie in Krisengebiete wie den Irak oder nach Russland und die Ukraine.
Zuletzt produzierte sie nach einer ersten, preisgekrönten Doku über das Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen einen noch aufwändigeren 360°-Film mit sieben Schauspielern, in dem der Zuschauer selbst in die Rolle eines Gefangenen schlüpft und so unmittelbar erfährt, was es bedeutet, im berüchtigten Stasiknast auf Gefängniswärter, Vernehmer und Zellennachbarn zu treffen: Geschichte in VR. Die Kurzversion feierte eine vielbeachtete Premiere bei der Berlinale 2017. Als freiberufliche Videojournalistin hat Christiane Wittenbecher für Medienhäuser wie SPIEGEL ONLINE, ZEIT ONLINE, AXEL SPRINGER, AUST MEDIA und den MDR anspruchsvolle Arbeiten publiziert.

Veranstalter:

Logos_IGDig_MedienfLeip_MCA

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.