Total Recall – Wie das Internet unser Denken verändert – Video von der AKEP-Jahrestagung

Was geschieht, wenn Profile an die Stelle von Persönlichkeiten treten? Wenn Neigungen und Abneigungen durch Algorithmen errechnet werden? Wenn das Denken der Datenauswertung weicht? Dann überantwortet der Mensch einen wachsenden Anteil seiner selbst an den Computer und beseitigt damit ein Momentum, das Leben menschlich macht: den Zufall. Zufälle und das menschliche Ermessen, das sich aus individuellen Entscheidungsspielräumen ergibt, ermöglichen uns Freiräume in einem Kontext gesellschaftlicher Spielregeln, ohne von ihnen versklavt zu werden. Und sie ermöglichen es uns, selbstbestimmt mit den Anforderungen umzugehen, die die Umwelt an uns heranträgt. Eine mögliche Konsequenz der Digitalisierung unserer Lebenswelt liegt darin, das menschliche Ermessen zugunsten von Berechenbarkeit unseres Denkens, Verhaltens und unserer Leistungsfähigkeit zu reduzieren. Damit reduzieren wir womöglich auch unsere kreativen Gestaltungsfähigkeiten und die Freiheiten, die wir uns selbst gewähren können. Wird der Mensch zur berechenbaren Funktion zwischen Problem und Problemlösung in der digitalen Welt?

[jwplayer mediaid=”241″]

Schreibe einen Kommentar