#igd17

Auf den Schirm statt Under Cover. Die Inszenierung des Autors im E-Commerce

Verlage und Buchhandel müssen den Autor stärker gemeinsam digital inszenieren. Die Verlage betreiben immer größeren Aufwand, um ihre Autoren wirkungsvoll in Text, Bild und Film in Szene zu setzen. Allerdings verpufft viel Marketingenergie entlang der Metadatenströme. Verleger, Dienstleister und Buchhändler diskutieren neue Ansätze der Autorenvermarktung.

Mit Marion Seelig (Digital Development / Data Management, Ullstein Buchverlage), Knut Nicholas Krause (Vorstandsvorsitzender der knk Business Software AG), Dr. Monica Wellmann (Leiterin Marketing & Vertrieb der MVB), eingeleitet und moderiert von René Kohl (Inhaber der Online-Buchhandlung Kohlibri und Geschäftsführer der Webagentur Buchsuite).

Continue reading →

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments

Buchhandlungen mit bewegten Bildern erlebbarer machen

Videos verbreitern das Publikum. Aktuelle Situation, Beispiele aus der Praxis und ein Ausblick

Vortrag und Moderation: Ralf Schiering, Beratung und Schulung

Immer mehr Buchhandlungen machen erste Erfahrungen mit einem YouTube-Kanal oder Facebook Live. Was ist möglich? Was wird von den Kundinnen und Kunden wahrgenommen? Ausgehend von den Ergebnissen einer aktuellen Umfrage zur Verwendung von Videos und Bewegtbildern in der Buchbranche sehen wir uns konkrete Beispiele diese Kommunikationsfelds an.

Eine Veranstaltung der AG Live-Videostreaming, Webinare und WebTV, einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der Deutschen Fachpresse und der IG Digital.

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments

Der Digitale Buchmarkt ist mehr als 5 %

Mit einem Vortrag von Christoph Freier und Simone Zinner (GfK)

Immer wieder erscheinen Umfragen, denen zufolge der E-Book-Markt stagniere. Aber stimmt das? Was wird hier untersucht? Werden Segmente wie das Selfpublishing erfasst? Und was sagen solche Zahlen über den digitalen Buchmarkt insgesamt aus? Die Peergroup Markt und Marketing macht es sich zur Aufgabe, diesen Fragen auf den Grund zu gehen und die Bedeutung des digitalen Buchmarkts für die Branche besser greifbar, transparenter zu machen. Als Impuls dafür dient eine aktuelle Studie der GfK zum digitalen Buchmarkt, die in dieser Veranstaltung vorgestellt und diskutiert wird. Die Ergebnisse dieser Diskussion fließen dann auch in das Design einer eigenen Verlagsumfrage ein, die von der Peergroup Markt und Marketing aktuell entwickelt wird.

Eine Veranstaltung der Peergroup Markt und Marketing

Posted by admin in PG Mark & Marketing, Veranstaltungen, 0 comments

Claude de Saint Vincent: Digitales Publizieren in Frankreich

Claude de Saint Vincent hält eine Keynote zum Wandel und den Herausforderungen des französischen Buchmarkts und stellt die digitale Vertriebsplattform Iznéo als ein Beispiel für eine gelungene Antwort der französischen Buchbranche auf die digitale Transformation vor.

Claude de Saint Vincent, 64, hat verschiedene Positionen in Frankreich und den USA bekleidet, unter anderem bei Air France und Arte, bevor er 1991 Geschäftsführer der Editions Dargaud wurde. Er ist inzwischen auch Geschäftsführer von Média Participations, der fünftgrößten Verlagsgruppe Frankreichs, zu der Dargaud, Dupuis, Fleurus, Rustica, Lombard, Ellipsanime und andere Verlage gehören. Teil der Gruppe sind zudem mehrere Produktionsfirmen wie Ellipsanime, Dargaud Média, Dupuis Audiovisuel, Storimages und VF Productions. Damit ist Média Participations der größte Produzent von Animationsfilmen in Frankreich mit einem Katalog von ungefähr 2.500 Stunden Programm.

Seit 2010 ist Claude de Saint Vincent zudem Präsident der auf Comic und Graphic Novel spezialisierten digitalen Vertriebsplattform Iznéo, zu der sich zehn französische Verlage zusammengeschlossen haben. Er ist zum ersten Präsidenten der Arbeitsgruppe Bande dessinée (Comic) des französischen Verlegerverbandes ernannt worden.

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments

EPUB, quo vadis? E-Publishing im W3C

Anfang dieses Jahres war es offiziell: International Digital Publishing Forum (IDPF) und World Wide Web Consortium (W3C) schlossen sich zusammen, um künftig gemeinsam E-Book- und Web-Standards zu entwickeln. Der EPUB-Standard, der vom IDPF entworfen wurde,  soll zukünftig von der neu gegründeten Organisation Publishing@W3C weiterentwickelt werden.

Was international in der Buchbranche ziemliche Wellen auslöste, fand in Deutschland kaum Beachtung, obwohl E-Books in deutschen Verlagen immer mehr zum Umsatz beitragen. Zudem entstand gerade hier mit der auf EPUB basierenden Tolino-Allianz ein respektabler Gegenspieler gegenüber dem Branchenprimus Amazon. So sollte es auch im Interesse der deutschen Verlagshäuser und E-Book-Händler sein, bei der Weiterentwicklung von EPUB mit am Tisch zu sitzen (siehe hierzu auch den Bericht zum EPUB Summit).

Die Präsentation bei Slideshare

Dr. Georg Rehm, Leiter des Deutsch-Österreichischen Büros des W3C stellt vor, wie die Zukunft der Publishing-Datenformate und -Konzepte aussehen wird: EPUB, EPUB3, PWP, Open Publications for the Web etc. Außerdem berichtet er von den W3C-Arbeitsgruppen im Publishing-Bereich und zeigt, welche Beteiligungsmöglichkeiten es auch für deutsche Verlage gibt.

 

Dr. Georg Rehm arbeitet am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Berlin. Er ist Generalsekretär von META-NET, einem Exzellenz-Netzwerk, das aus 60 Forschungseinrichtungen in 34 Ländern besteht, und das Ziel hat, eine technologische Basis für die mehrsprachige europäische Informationsgesellschaft aufzubauen. Außerdem koordiniert er das EU-Forschungsprojekt CRACKER und das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt Digitale Kuratierungstechnologien.

Rehm ist zudem Leiter des Deutsch-Österreichischen Büros des World Wide Web Consortium (W3C), das beim DFKI in Berlin angesiedelt ist. Das W3C ist ein internationales Konsortium, in dem alle Mitgliedsorganisationen, ein fest angestelltes Team und die Öffentlichkeit gemeinsam daran arbeiten, Web-Standards zu entwickeln.

Eine Veranstaltung der Peergroup Produktion

Posted by admin in PG Produktion, Veranstaltungen, 0 comments

Bildung neu denken: Wie die digitale Transformation die Bildung revolutioniert

Mobile Computing, Social Media, Künstliche Intelligenz: Technologietrends machen auch vor dem Bildungswesen nicht halt. Doch der Schulalltag ist häufig noch Lichtjahre von der digitalen Lebensrealität von Kindern und Jugendlichen entfernt. Wie kann die Transformation der Bildung gelingen, um Schüler und Auszubildende für Leben und Arbeiten in einer digitalen fit zu machen? Welche Marktchancen bieten die Digitalisierung?

Inger Paus verantwortet im Corporate Affairs Team von Microsoft Deutschland die politische Kommunikation zu allen Themenaspekten der digitalen Transformation von Industrie, Arbeit und Bildung. In dieser Funktion hat Sie u.a. die Initiative Digitaler Bildungspakt ins Leben gerufen. Zuvor war sie bei Microsoft für die Entwicklung und Umsetzung der Corporate Social Responsibility Strategie in Deutschland zuständig. Als Director Communications orchestrierte sie mehrere Jahre die Kommunikation für die Marktregion Western Europe und leitete die Unternehmenskommunikation für Microsoft Deutschland.

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments

Manfred Pollanz: Wie lässt sich die digitale Transformation (be-)greifen?

Angst und Verunsicherung prägen die Diskussion um den digitalen Wandel in Deutschland. In seiner Keynote „Wie lässt sich die digitale Transformation (be-) greifen? Eine ökonomisch-labyrinthische Verortung“ stellt Manfred Pollanz daher den Menschen in den Mittelpunkt und nicht – wie sonst üblich – eher technische Aspekte wie Prozesseffizienz, Strategie, Disruption u.ä. Er zeigt, dass es sich bei der digitalen Transformation nicht etwa um einen technischen, sondern vielmehr um einen sozio-ökonomischen Prozess handelt, der Verständnis für und einen verantwortungsvollen Umgang mit sozialer und technischer Komplexität erfordert:

  • nicht quantitativ messbare Prozesseffizienz ist das entscheidende Thema, sondern auf Zukunft bezogene Anschlussfähigkeit als qualitativer Erfolgsfaktor
  • anschlussfähige Geschäftsmodelle lassen sich nicht aus ökonomischen Fakten herleiten, sondern müssen auf Narrative, auf „Stories“, begründet werden
  • die eigentliche Herausforderung besteht in einem intelligenten Umgang mit komplexen Netzwerkstrukturen, die ein rhizomatisches Denken anstelle von mechanistisch-analytischem Wissen setzen.


Manfred Pollanz ist querdenkender Ökonomie-Professor an der HTWG Konstanz und Visiting Professor am Asia-Europe Institute an der University of Malaya in Kuala Lumpur/Malaysia. Im Rahmen seines Forschungsschwerpunkts „Risiko- und Komplexitäts-Ökonomik“ beschäftigt er sich insbesondere mit Fragen der Komplexität ökonomischer Transaktionen und Veränderungsprozesse. Neben seiner Lehrtätigkeit ist er als Dozent betriebswirtschaftlicher Seminare sowie als Berater, Redner und Autor tätig. Dr. Pollanz ist Mitglied des Aufsichtsrats der ekz.bibliotheksservice GmbH, Reutlingen und Begründer des unabhängigen interdisziplinären Denknetzwerks DiotimasKomplizen.   

 

 

 

 

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments

Jahrestagung der IG Digital am 14. Juni 2017

Alles bleibt anders. Wie die digitale Transformation zum Alltag der Branche wird

Am Mittwoch, den 14. Juni 2017 lud die IG Digital zu Ihrer Jahrestagung nach Berlin. Die Jahrestagung fand während der Buchtage im bcc Berlin Congress Center statt. Bereits am Vorabend, den 13. Juni, netzwerkte und feierte die Branche bei kombiniertem Mitgliederfest und Digital Night im Haubentaucher.

Nach wie vor steht unsere Branche mit ihrem klassischen Kernprodukt, dem Buch, als Garant für eine kulturelle Werte- und Kommunikationstechnik ein. Daneben transformieren sich aber nun seit knapp 20 Jahren zunehmend mehr Bereiche unserer Branche: Digitale Produkte wie E-Books, digitale Datenbanken, Webportale oder Apps finden seit Jahren zunehmend ihren Platz, Vertrieb und Marketing passen sich unterschiedlichen Bedürfnissen der Produkte wie der digitalen Zielgruppen an, Produktionsabteilungen als technischer Treiber der Unternehmen beschäftigen sich zusammen mit IT-Spezialisten mit digitalen Produktionsmethoden, Händler erfinden sich im digitalen Raum mit ihrer Kundenbeziehung neu und durch Selfpublishing wird gleich die klassische Struktur der Branche an sich in Frage gestellt. Auf der Jahrestagung der IG Digital wurde ein aktueller Abriss geboten, wo die Branche stand, und konkrete Ergebnisse und Projekte vorgestellt, die neben dem Status Quo auch die Veränderungen des digitalen Publizierens zeigten. 

Continue reading →

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments