epublishing

eBookCamp München

Austausch, Information und Weiterbildung zum elektronischen Publizieren bietet das 6. eBookCamp München am 9. Februar 2019 im WERK1. Ab sofort können Interessierte aus Verlagen, Buchhandlungen, anderen Unternehmen der Kreativbranche und von Dienstleistungsanbietern ihre Session-Vorschläge einreichen und sich für die BarCamp-ähnliche Konferenz anmelden. Das eBookCamp wird veranstaltet von der IG Digital  und dem Landesverband Bayern.

In parallelen, einstündigen Sessions gestalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst das Programm, indem sie ihre Ideen, Erfahrungen und Meinungen zu allen Facetten des elektronischen Publizierens einbringen. Leitfragen können sein: Wie und was lesen wir in Zukunft? Was verstehen wir unter „Buch“? Wie können Verlage, Buchhandlungen gemeinsam mit Autorinnen und Autoren Lesewelten gestalten? Darüber hinaus können auch Sessions etwa zu App-Entwicklung, Technik, Analyse oder Marketing vorgeschlagen werden.

Die Sessions können Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis zum 14. Januar 2019 unter muenchen.ebookcamp.de/callforsession einreichen. Aus allen Einsendungen wählt eine Jury aus den Reihen der Veranstalter die Sessions aus.

Die ersten Tickets für das eBookCamp sind ab sofort unter muenchen.ebookcamp.de/tickets verfügbar. Die zweite Charge Tickets ist ab Mitte Januar abrufbar.

Unterstützt wird die Konferenz vom MedienNetzwerk Bayern,  tolino media, dem digital publishing award und den Jungen Verlagsmenschen. Partner und Veranstaltungsort ist der Coworking-Space WERK1, Grafinger Str. 6, 81671 München.

Der Hashtag lautet #eBookCamp.

future!publish

future!publish ist der Kongress für die Buchbranche. Die vierte future!publish findet am 24. und 25. Januar 2019 im Mercure Hotel MOA Berlin statt. Zur den bisherigen Auflagen kamen knapp 300 Besucher aus Verlagen, Buchhandlungen und von spezialisierten Dienstleistern.

future!publish heißt: Mindflow – Workflow – Networking. Der Kongress präsentiert neue, spannende Ideen zur Zukunft der Buchbranche und zeigt, wie sie nutzbar gemacht werden können für die tägliche Arbeit – in der Produktion, im Marketing, im Verkauf.

eBookCamp München am 9. Februar 2019

Austausch, Information und Weiterbildung zum elektronischen Publizieren bietet das 6. eBookCamp München am 9. Februar 2019 im WERK1. Ab sofort können Interessierte aus Verlagen, Buchhandlungen, anderen Unternehmen der Kreativbranche und von Dienstleistungsanbietern ihre Session-Vorschläge einreichen und sich für die BarCamp-ähnliche Konferenz anmelden. Das eBookCamp wird veranstaltet von der IG Digital  und dem Landesverband Bayern.

In parallelen, einstündigen Sessions gestalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst das Programm, indem sie ihre Ideen, Erfahrungen und Meinungen zu allen Facetten des elektronischen Publizierens einbringen. Leitfragen können sein: Wie und was lesen wir in Zukunft? Was verstehen wir unter „Buch“? Wie können Verlage, Buchhandlungen gemeinsam mit Autorinnen und Autoren Lesewelten gestalten? Darüber hinaus können auch Sessions etwa zu App-Entwicklung, Technik, Analyse oder Marketing vorgeschlagen werden.

Die Sessions können Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis zum 14. Januar 2019 unter muenchen.ebookcamp.de/callforsession einreichen. Aus allen Einsendungen wählt eine Jury aus den Reihen der Veranstalter die Sessions aus.

Die ersten Tickets für das eBookCamp sind ab sofort unter muenchen.ebookcamp.de/tickets verfügbar. Die zweite Charge Tickets ist ab Mitte Januar abrufbar.

Unterstützt wird die Konferenz vom MedienNetzwerk Bayerntolino media, dem digital publishing award und den Jungen Verlagsmenschen. Partner und Veranstaltungsort ist der Coworking-Space WERK1, Grafinger Str. 6, 81671 München.

Der Hashtag lautet #eBookCamp.

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments

Neue Impulse für das digitale Lesen: Der Digital Publishing Summit Europe 2018

Nach der Fusion von W3C mit dem IDPF, die im letzten Jahr vollzogen wurde, ist die Arbeit der Branchengruppen für Verlage und Medienunternehmen unter dem Titel Publishing@W3C inzwischen gelebte Realität. Und seit diesem Jahr ist auch der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Mitglied im W3C, um an der internationalen Kooperation von Publishing-Unternehmen und Technologie-Anbietern für die Weiterentwicklung des Internet und seiner Basis-Technologien mitzuwirken.

Als Forum für die Publishing-Aktivitäten des W3C in Europa hat sich der Digital Publishing Summit als Kongress etabliert. Im letzten Jahr fand er zum ersten Mal in Brüssel statt, dieses Jahr war die Metropole Berlin der Veranstaltungsort. Zwei Tage lang trafen sich hier ca. 150 Vertreter von Verlagen, Dienstleistern, Technologie-Anbietern und Organisationen wie W3C und EdrLab, um neue Entwicklungen und Impulse rund um das digitale Lesen auszutauschen. Das European Digital Reading Lab, eine französische Non-Profit-Organisation für die Förderung von Technologien im Bereich digitales Lesen, übernahm dabei Programmgestaltung und Organisation des Kongresses.

Continue reading →

Posted by admin in Fachbeiträge, 0 comments

eBookCamp München

Vernetzung, Information und Weiterbildung zum Themenkomplex Elektronisches Publizieren bietet das 5. eBookCamp München am Samstag, 3. Februar 2018. Die Konferenz ist an ein Bar Camp angelehnt. In parallel laufenden, einstündigen Sessions bringen die jeweiligen SessionleiterInnen ihre Meinungen, Ideen und Erfahrungen zu einem konkreten Thema ein. Dabei stehen sie in regem Austausch mit den TeilnehmerInnen. Thematisch geht es ums digitale Publizieren in allen Facetten. Um die Frage, was überhaupt noch ein BUCH ist. Wie wir zukünftig lesen. Wie wir lesen wollen. Was Verlage, Buchhändler und Leser tun können, um die schönste aller Lesewelten zu gestalten. Mit welchen Problemen man sich dabei konfrontiert sieht. Und wie sich gemeinsam Lösungen finden lassen um das, was wir lieben, möglicherweise noch besser zu machen: das Buch.

Ab sofort können Interessierte aus Verlagen, Buchhandlungen, von Dienstleistungsanbietern und Unternehmen der angrenzenden Kreativindustrie Ideen für Sessions für das eBookCamp einreichen. Nötig sind dafür nur die Angabe einer kurzen Vita und eine Beschreibung der geplanten Session unter: http://muenchen.ebookcamp.de/callforsession/.

Anmeldeschluss ist der 10. Januar 2018. Aus den Einsendungen wählt eine Jury aus Vertretern der Veranstalter die Session-Themen aus. Auf besonderen Wunsch der TeilnehmerInnen des letzten Camps werden wir dieses Mal Slots für die spontane Einreichung für Veranstaltungen vor Ort reservieren. Welche Spontansessions ausgewählt werden und wie die TeilnehmerInnen sich auf die Sessions verteilen, erfolgt zu Beginn des eBookCamps vor Ort.

Tickets für das eBookCamp sind ab 1. Dezember, 15:00 Uhr, verfügbar.

Veranstaltet wird das eBookCamp München von der IG Digital und dem Landesverband Bayern im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Es wird gefördert vom Mediennetzwerk Bayern und unterstützt von tolino media, dem Deutschen eBook Award sowie den Jungen Verlagsmenschen.

Partner und Veranstaltungsort ist das WERK1, Grafinger Str. 6, 81671 München.

Zertifizierung zum XML-Hersteller

Die data2type GmbH bringt 2018 eine berufsqualifizierende Zertifizierung für Hersteller im Bereich XML heraus. Dafür arbeitet sie eng mit dem mediacampus frankfurt sowie weiteren namenhaften Kooperationspartnern aus der Verlags- und Publishing-Branche zusammen. Diese Zertifizierung zeichnet sich durch ein kompaktes und marktnahes Lehrprogramm sowie durch die breite Unterstützung und Förderung in der Branche aus.

Die Idee für das Zertifikat ist aus der Praxis unter Beratung der Peergroup Produktion der IG Digital entstanden. In den produktiven Abläufen von Verlagen gibt es häufig Informationsbedarf bei der Entscheidung eines XML-Workflows. In der späteren Produktion herrscht dann oft ein fehlendes Problembewusstsein für die Notwendigkeit, die Daten im Rahmen einer Qualitätssicherung zu überprüfen.

Continue reading →

Posted by admin in PG Produktion, 0 comments

eBookCamp München am 3. Februar 2018

Vernetzung, Information und Weiterbildung zum Themenkomplex Elektronisches Publizieren bietet das 5. eBookCamp München am Samstag, 3. Februar 2018. Die Konferenz ist an ein Bar Camp angelehnt. In parallel laufenden, einstündigen Sessions bringen die jeweiligen SessionleiterInnen ihre Meinungen, Ideen und Erfahrungen zu einem konkreten Thema ein. Dabei stehen sie in regem Austausch mit den TeilnehmerInnen. Thematisch geht es ums digitale Publizieren in allen Facetten. Um die Frage, was überhaupt noch ein BUCH ist. Wie wir zukünftig lesen. Wie wir lesen wollen. Was Verlage, Buchhändler und Leser tun können, um die schönste aller Lesewelten zu gestalten. Mit welchen Problemen man sich dabei konfrontiert sieht. Und wie sich gemeinsam Lösungen finden lassen um das, was wir lieben, möglicherweise noch besser zu machen: das Buch.

Ab sofort können Interessierte aus Verlagen, Buchhandlungen, von Dienstleistungsanbietern und Unternehmen der angrenzenden Kreativindustrie Ideen für Sessions für das eBookCamp einreichen. Nötig sind dafür nur die Angabe einer kurzen Vita und eine Beschreibung der geplanten Session unter: http://muenchen.ebookcamp.de/callforsession/.

Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2018. Aus den Einsendungen wählt eine Jury aus Vertretern der Veranstalter die Session-Themen aus. Auf besonderen Wunsch der TeilnehmerInnen des letzten Camps werden wir dieses Mal Slots für die spontane Einreichung für Veranstaltungen vor Ort reservieren. Welche Spontansessions ausgewählt werden und wie die TeilnehmerInnen sich auf die Sessions verteilen, erfolgt zu Beginn des eBookCamps vor Ort.

Tickets für das eBookCamp sind ab 1. Dezember, 15:00 Uhr, verfügbar.

Veranstaltet wird das eBookCamp München von der IG Digital und dem Landesverband Bayern im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Es wird gefördert vom Mediennetzwerk Bayern und unterstützt von tolino media, dem Deutschen eBook Award sowie den Jungen Verlagsmenschen.

Partner und Veranstaltungsort ist das WERK1, Grafinger Str. 6, 81671 München.

muenchen.ebookcamp.de
Hashtag: #eBookCamp

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments

GfK-Studie zum digitalen Buchmarkt 2017 zum Download

„Der digitale Buchmarkt ist größer als 5%!“ Damit war die Peergroup Markt und Marketing der IG Digital auf den Buchtagen 2017 angetreten und hatte die GfK eingeladen, ihre neueste Studie zur Bedeutung der Online-Kanäle im Buchmarkt zu präsentieren. Die Zahlen, die die GfK zum digitalen Buchmarkt, aber auch zur Entwicklung der Leserschaften gezeigt hatten, sorgten für viel Gesprächsstoff und wurden bei der PG Markt und Marketing immer wieder angefragt.

Wir freuen uns deswegen, dass wir euch die Studie nun ab sofort für alle Mitglieder der IG Digital und des Börsenvereins zur Verfügung stellen können. In einer Gemeinschaftsaktion zwischen den PG-Leiterinnen Barbara Reibl (PG Markt und Marketing) und Sarah Mirschinka (PG Content- und Marktentwicklung) konnte die Studie für die Branche erworben werden. Grundlage ist das Sponsoring des Erwerbs durch folgende Branchenteilnehmer: Arvato Media, Bastei Lübbe, Holtzbrinck ePublishing, HGV, Droemer Knaur, Skoobe, Kosmos-Verlag und Börsenverein, denen wir im Namen aller IG Digital-Mitglieder hier ganz herzlich danken. Continue reading →

Posted by admin in Peergroups, PG Content- und Marktentwicklung, PG Mark & Marketing, 0 comments

Workshop E-Publishing im W3C

In den letzten Monaten hat sich einiges getan, was die internationalen Rahmenbedingungen des E-Publishing angeht: Nach längeren, durchaus kontroversen Diskussionen wurde letztendlich mit deutlicher Mehrheit die Verschmelzung von IDPF (International Digital Publishing Forum) und W3C (World Wide Web Consortium) beschlossen, die künftig gemeinsam E-Book- und Web-Standards verantworten. Der EPUB-Standard, der vom IDPF entworfen wurde, soll von der neu gegründeten Organisation Publishing@W3C weiterentwickelt werden.

Gegenüber den internationalen Diskussionen war die Aufmerksamkeit in der deutschen Buchbranche bisher eher gering, obwohl E-Books auch hier immer mehr zum Umsatz beitragen und mit EPUB ein offener Standard als Alternative zu den geschlossenen Systemen von Amazon, Apple und Co. existiert. So sollte es auch im Interesse der deutschen Verlagshäuser und E-Book-Händler sein, bei der Weiterentwicklung von EPUB mit am Tisch zu sitzen (siehe hierzu auch den Bericht zum EPUB Summit).

Um Verlagen die Beschäftigung mit dem Thema und den Einstieg in die konkrete Mitarbeit zu erleichtern, lud die IG Digital am 15. September zu einem Workshop nach Frankfurt ein. Ivan Herman, der technische Leiter des Bereichs Publishing beim W3C, und Georg Rehm, Leiter des Deutsch-Österreichischen Büros des W3C, gaben einen Einstieg in das Thema und leiteten den Workshop. Vierzig Teilnehmer informierten sich über EPUB3, „Web Publications“ und die Organisation des W3C. Dann ging es vor allem um die Möglichkeiten für deutsche Verlage, sich im W3C einzubringen und an den diversen relevanten W3C-Gruppen teilzunehmen. Und schließlich wurde diskutiert, welche Rolle die IG Digital bzw. der Börsenverein dabei spielen könnte.

Continue reading →

Posted by admin in Fachbeiträge, Veranstaltungen, 0 comments

Workshop E-Publishing im W3C

In den letzten Monaten hat sich einiges getan, was die internationalen Rahmenbedingungen des E-Publishing angeht: Nach längeren, durchaus kontroversen Diskussionen wurde letztendlich mit deutlicher Mehrheit die Verschmelzung von IDPF (International Digital Publishing Forum) und W3C (World Wide Web Consortium) beschlossen, die künftig gemeinsam E-Book- und Web-Standards verantworten. Der EPUB-Standard, der vom IDPF entworfen wurde, soll von der neu gegründeten Organisation Publishing@W3C weiterentwickelt werden.

Gegenüber den internationalen Diskussionen war die Aufmerksamkeit in der deutschen Buchbranche bisher eher gering, obwohl E-Books auch hier immer mehr zum Umsatz beitragen und mit EPUB ein offener Standard als Alternative zu den geschlossenen Systemen von Amazon, Apple und Co. existiert. So sollte es auch im Interesse der deutschen Verlagshäuser und E-Book-Händler sein, bei der Weiterentwicklung von EPUB mit am Tisch zu sitzen (siehe hierzu auch den Bericht zum EPUB Summit).

Um Verlagen die Beschäftigung mit dem Thema und den Einstieg in die konkrete Mitarbeit zu erleichtern, lädt die IG Digital am 15. September zu einem Workshop nach Frankfurt. Von 10-15 Uhr gibt es reichhaltige Informationen.

Bitte beachten: Die Veranstaltung wird zumindest teilweise in englischer Sprache sein.

Für einen Mittagsimbiss ist beim Workshop gesorgt. Die Teilnahme ist für Börsenvereinsmitglieder kostenlos, um eine Registrierung über das Onlineformular wird gebeten.