eBooks

Zertifikatskurs „Projektmanager Digitale Medien“

Das Projektmanagement von digitalen Medien und Content-Angeboten erfordert spezielle Kenntnisse – von der Strategieentwicklung über die Konzeption und technische Umsetzung bis zur Vermarktung. Denn um einen reibungslosen Projektablauf zu gewährleisten, müssen Mitarbeiter über grundlegendes Know-how verfügen, bisherige Arbeitsprozesse verändern und Sicherheit im Umgang mit digitalen Projekten erlangen.

 

Im Zertifikatskurs ‚Projektmanager Digitale Medien‘ erfahren Sie …

  • welche Komponenten und Erfolgsfaktoren das Projektmanagement von digitalen Medien umfasst
  • wie Sie digitale Medien systematisch konzipieren, entwickeln und vermarkten
  • welche technischen Vorgänge und Hintergründe zu beachten sind
  • welche Erfolgsfaktoren bei der Projektsteuerung kritisch sind

Ziel des Zertifikatskurses ‚Projektmanager Digitale Medien‘

Der fünftägige Intensivkurs vermittelt die Grundlagen des Projektmanagements von digitalen Medien, von der Geschäftsmodellentwicklung über die Konzeption und Vermarktung bis hin zur technischen Umsetzung und Methoden des agilen Projektmanagements. Die Teilnehmer erfahren, aus welchen Bausteinen eine professionelle Produktentwicklung und -vermarktung besteht und welche Erfolgsfaktoren bei der Projektsteuerung zu beachten sind.

 

Die Agenda und weitere Informationen finden Sie unter http://www.medien-akademie.de/zertifikate//projektmanagerdigitalemedien1.php

 

Kurstermine: 

19. – 23. Juni 2017 in München

4. – 8. Dezember 2017 in München

Der Digitale Buchmarkt ist mehr als 5 %

Mit einem Vortrag von Christoph Freier und Simone Zinner (GfK)

Immer wieder erscheinen Umfragen, denen zufolge der E-Book-Markt stagniere. Aber stimmt das? Was wird hier untersucht? Werden Segmente wie das Selfpublishing erfasst? Und was sagen solche Zahlen über den digitalen Buchmarkt insgesamt aus? Die Peergroup Markt und Marketing macht es sich zur Aufgabe, diesen Fragen auf den Grund zu gehen und die Bedeutung des digitalen Buchmarkts für die Branche besser greifbar, transparenter zu machen. Als Impuls dafür dient eine aktuelle Studie der GfK zum digitalen Buchmarkt, die in dieser Veranstaltung vorgestellt und diskutiert wird. Die Ergebnisse dieser Diskussion fließen dann auch in das Design einer eigenen Verlagsumfrage ein, die von der Peergroup Markt und Marketing aktuell entwickelt wird.

Eine Veranstaltung der Peergroup Markt und Marketing

Posted by admin in PG Mark & Marketing, Veranstaltungen, 0 comments

EPUB, quo vadis? E-Publishing im W3C

Anfang dieses Jahres war es offiziell: International Digital Publishing Forum (IDPF) und World Wide Web Consortium (W3C) schlossen sich zusammen, um künftig gemeinsam E-Book- und Web-Standards zu entwickeln. Der EPUB-Standard, der vom IDPF entworfen wurde,  soll zukünftig von der neu gegründeten Organisation Publishing@W3C weiterentwickelt werden.

Was international in der Buchbranche ziemliche Wellen auslöste, fand in Deutschland kaum Beachtung, obwohl E-Books in deutschen Verlagen immer mehr zum Umsatz beitragen. Zudem entstand gerade hier mit der auf EPUB basierenden Tolino-Allianz ein respektabler Gegenspieler gegenüber dem Branchenprimus Amazon. So sollte es auch im Interesse der deutschen Verlagshäuser und E-Book-Händler sein, bei der Weiterentwicklung von EPUB mit am Tisch zu sitzen (siehe hierzu auch den Bericht zum EPUB Summit).

Die Präsentation bei Slideshare

Dr. Georg Rehm, Leiter des Deutsch-Österreichischen Büros des W3C stellt vor, wie die Zukunft der Publishing-Datenformate und -Konzepte aussehen wird: EPUB, EPUB3, PWP, Open Publications for the Web etc. Außerdem berichtet er von den W3C-Arbeitsgruppen im Publishing-Bereich und zeigt, welche Beteiligungsmöglichkeiten es auch für deutsche Verlage gibt.

 

Dr. Georg Rehm arbeitet am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Berlin. Er ist Generalsekretär von META-NET, einem Exzellenz-Netzwerk, das aus 60 Forschungseinrichtungen in 34 Ländern besteht, und das Ziel hat, eine technologische Basis für die mehrsprachige europäische Informationsgesellschaft aufzubauen. Außerdem koordiniert er das EU-Forschungsprojekt CRACKER und das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt Digitale Kuratierungstechnologien.

Rehm ist zudem Leiter des Deutsch-Österreichischen Büros des World Wide Web Consortium (W3C), das beim DFKI in Berlin angesiedelt ist. Das W3C ist ein internationales Konsortium, in dem alle Mitgliedsorganisationen, ein fest angestelltes Team und die Öffentlichkeit gemeinsam daran arbeiten, Web-Standards zu entwickeln.

Eine Veranstaltung der Peergroup Produktion

Posted by admin in PG Produktion, Veranstaltungen, 0 comments

EPUB Summit 2017: Warum die deutsche Buchbranche sich an technischen Innovationen beteiligen muss

Tobias Streitferdt hat im Auftrag der IG Digital vom 9.-10. März 2017 in Brüssel am zweiten internationalen EPUB Summit teilgenommen und berichtet hier von der Tagung:

Der EPUB Summit wurde erstmals vom EDRLab, dem europäischen Interessenverband zur Einführung des EPUB-Standards, organisiert. Viele Vorträge waren geprägt vom Anschluss des International Digital Publishing Forum (IDPF) an das World Wide Web Consortium (W3C). Die daraus resultierende neu gegründete Organisation Publishing@W3C soll nun den EPUB-Standard weiterentwickeln.

Was international in der Buchbranche ziemliche Wellen auslöste, fand in Deutschland kaum Beachtung, obwohl E-Books in deutschen Verlagen immer mehr zum Umsatz beitragen. Zudem entstand gerade hier mit der auf EPUB basierenden Tolino-Allianz ein respektabler Gegenspieler gegenüber dem Branchenprimus Amazon. So sollte es auch im Interesse der deutschen Verlagshäuser und E-Book-Händler sein, bei der Weiterentwicklung von EPUB mit am Tisch zu sitzen.

Continue reading →

Posted by admin in Fachbeiträge, Veranstaltungen, 0 comments

Seminar „XML-Grundlagen für das digitale Publizieren und E-Books“

Auch im Digital Publishing hat sich XML als Metasprache zur Beschreibung und Strukturierung von Daten fest etabliert. Verlage, die ihre Inhalte über mehr als einen Medienkanal vertreiben, sparen durch den Einsatz von XML Zeit und Geld. Die medienneutrale Datenhaltung vereinfacht den Workflow in der Redaktion, hält alle Optionen frei für die Produktion weiterer Formate und ermöglicht es, die elektronischen Werke – wie z. B. E-Books – zeitnah zur Printausgabe herzustellen.

Doch die Arbeit mit XML-Daten wird für Mitarbeiter häufig zur Herausforderung: Die Verarbeitung von XML-Dokumenten unterscheidet sich von üblichen Vorgehensweisen und erfordert daher spezielle Kenntnisse und ein fundiertes Verständnis des Konzepts.

Ziel des Seminars ‚XML-Grundlagen‘

Im Seminar erfahren die Teilnehmer, was sie für den professionellen Umgang mit XML wissen müssen – systematisch, praxisnah und mit Übungen am Rechner. Sie erhalten Sicherheit im Umgang mit XML-Dokumenten und in der Beurteilung ihrer Qualität. Das Seminar zeigt Strukturkonzepte verschiedener Publikationsformate und welche Strukturen für eine Mehrfachnutzung von Inhalten vorhanden sein müssen. Dabei wird das E-Book-Format EPUB exemplarisch dargestellt.

 

Die Agenda und weitere Informationen finden Sie hier http://www.medien-akademie.de/seminare/digitale_medien/xml_grundlagen.php

Seminar „E-Book-Vertrieb und -Marketing 2.0“

Neue Produktformen, Flatrate statt Einzelverkauf, Leseverhalten-Analyse und Metadaten-Marketing – die Veränderungen im E-Book-Markt stellen Anbieter digitaler Inhalte in Punkto Vertrieb und Marketing vor große Herausforderungen. Um entsprechende Sichtbarkeit und Reichweite zu erzielen, ist es für Verlage elementar, die Instrumente des E-Book-Marketings zu kennen und konsequent anzuwenden. Zudem gilt es, sich mit neuen Vertriebswegen auseinanderzusetzen und mit globalen E-Book-Aggregatoren und Partnern wie Amazon und Apple zusammenzuarbeiten.

Doch wie sehen effektive Vertriebsstrategien aus – sowohl über Plattformen als auch direkt über den Verlag? Wie können Verlage mit globalen E-Book-Anbietern kooperieren, ohne ihre Unabhängigkeit aufzugeben? Welche nationalen und internationalen Vertriebswege sind aktuell relevant? Und wie werden Marketingkampagnen in digitalen Märkten erfolgreich?

In diesem Seminar erhalten Sie das Grundlagenwissen, um Ihre E-Books erfolgreich in der digitalen Welt positionieren zu können.

 

Die Agenda und weitere Informationen finden Sie unter http://www.medien-akademie.de/seminare/digitale_medien/ebook_vertrieb_marketing.php

Crashkurs „E-Books – EPUB, Mobipocket/KF8, PDF und Enhanced E-Book-Formate“

Egal ob beim parallelen Angebot von Print und E-Book, bei der Backlist-Konvertierung oder bei einem rein digitalen Content-Angebot: Wer E-Books effizient herstellen möchte, muss nicht nur über die Funktionalitäten der Lesegeräte und ihrer Software Bescheid wissen, sondern auch die E-Book-Formate der großen Shops und Marktplätze kennen. Neben den Standards EPUB und PDF bieten z. B. Amazon mit KF8 und Apple mit iBooks Author eigene, proprietäre E-Book-Formate an. Zudem stellt sich im Markt immer wieder die Frage nach Enhanced E-Books im EPUB3-Format.

Doch welche Vor- und Nachteile bieten die unterschiedlichen Formate jeweils aus Kunden- und Verlagsperspektive? Welches Format eignet sich für welchen Content? Welche Reichweiten sind mit welcher Angebotsform verbunden? Und wie sehen die Produktionsprozesse üblicherweise aus?

 

Ziel des ‚Crashkurs E-Books‘

 

Das Seminar zeigt, worauf es bei Herstellung und Angebot von E-Books ankommt. Die Teilnehmer erhalten einen praxisnahen Überblick über alle aktuellen E-Book-Formate und deren Vor- und Nachteile aus Kunden- und Verlagssicht. Zudem werden
die üblichen Produktionsworkflows anhand von Beispielen dargestellt.

 

Die Agenda und weitere Informationen finden Sie hier http://www.medien-akademie.de/seminare/digitale_medien/kompaktseminar_ebooks_epub_amazon_kf_pdf_und_enhancedformate.php 

eBookCamp München 2017

eBookCamp-Logo-cmyk
4. eBookCamp in München am 18. Februar 2017

Am 18. Februar 2017, um 13:00 Uhr ist es soweit: Das 4. eBookCamp München öffnet seine Tore.

Beim eBookCamp geht es ums digitale Publizieren in allen Facetten. Um die Frage, was überhaupt noch ein BUCH ist. Wie wir zukünftig lesen. Wie wir lesen wollen. Was Verlage, Buchhändler und Leser tun können, um die schönste aller Lesewelten zu gestalten. Mit welchen Problemen man sich dabei konfrontiert sieht. Und wie sich gemeinsam Lösungen finden lassen um das, was wir lieben, möglicherweise noch besser zu machen: das Buch.

Atmosphärisch geht es beim eBookCamp darum, sich breit zu vernetzen und fundiert zu informieren, unbefangen Erfahrungen auszutauschen, Ideen zu entwickeln sowie munter Perspektiven zu wechseln.

Continue reading →

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments

#akep16: Inklusives Publizieren – Wie können Verlage barrierefrei produzieren?

Die Entwicklung neuer Technologien und digitaler Formate stellt eine große Chance dar, Inhalte barrierefrei zu produzieren. Doch trotz der Möglichkeiten wird das Potential noch nicht ausgeschöpft. Der Vortrag gibt einen Einblick, wie blinde und sehbehinderte Menschen digitale Inhalte lesen und wo noch Einschränkungen bestehen.

Continue reading →

Posted by admin in PG Bibliotheken, Veranstaltungen, 0 comments