ebookcamp

eBookCamp München

Vernetzung, Information und Weiterbildung zum Themenkomplex Elektronisches Publizieren bietet das 5. eBookCamp München am Samstag, 3. Februar 2018. Die Konferenz ist an ein Bar Camp angelehnt. In parallel laufenden, einstündigen Sessions bringen die jeweiligen SessionleiterInnen ihre Meinungen, Ideen und Erfahrungen zu einem konkreten Thema ein. Dabei stehen sie in regem Austausch mit den TeilnehmerInnen. Thematisch geht es ums digitale Publizieren in allen Facetten. Um die Frage, was überhaupt noch ein BUCH ist. Wie wir zukünftig lesen. Wie wir lesen wollen. Was Verlage, Buchhändler und Leser tun können, um die schönste aller Lesewelten zu gestalten. Mit welchen Problemen man sich dabei konfrontiert sieht. Und wie sich gemeinsam Lösungen finden lassen um das, was wir lieben, möglicherweise noch besser zu machen: das Buch.

Ab sofort können Interessierte aus Verlagen, Buchhandlungen, von Dienstleistungsanbietern und Unternehmen der angrenzenden Kreativindustrie Ideen für Sessions für das eBookCamp einreichen. Nötig sind dafür nur die Angabe einer kurzen Vita und eine Beschreibung der geplanten Session unter: http://muenchen.ebookcamp.de/callforsession/.

Anmeldeschluss ist der 10. Januar 2018. Aus den Einsendungen wählt eine Jury aus Vertretern der Veranstalter die Session-Themen aus. Auf besonderen Wunsch der TeilnehmerInnen des letzten Camps werden wir dieses Mal Slots für die spontane Einreichung für Veranstaltungen vor Ort reservieren. Welche Spontansessions ausgewählt werden und wie die TeilnehmerInnen sich auf die Sessions verteilen, erfolgt zu Beginn des eBookCamps vor Ort.

Tickets für das eBookCamp sind ab 1. Dezember, 15:00 Uhr, verfügbar.

Veranstaltet wird das eBookCamp München von der IG Digital und dem Landesverband Bayern im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Es wird gefördert vom Mediennetzwerk Bayern und unterstützt von tolino media, dem Deutschen eBook Award sowie den Jungen Verlagsmenschen.

Partner und Veranstaltungsort ist das WERK1, Grafinger Str. 6, 81671 München.

eBookCamp München am 3. Februar 2018

Vernetzung, Information und Weiterbildung zum Themenkomplex Elektronisches Publizieren bietet das 5. eBookCamp München am Samstag, 3. Februar 2018. Die Konferenz ist an ein Bar Camp angelehnt. In parallel laufenden, einstündigen Sessions bringen die jeweiligen SessionleiterInnen ihre Meinungen, Ideen und Erfahrungen zu einem konkreten Thema ein. Dabei stehen sie in regem Austausch mit den TeilnehmerInnen. Thematisch geht es ums digitale Publizieren in allen Facetten. Um die Frage, was überhaupt noch ein BUCH ist. Wie wir zukünftig lesen. Wie wir lesen wollen. Was Verlage, Buchhändler und Leser tun können, um die schönste aller Lesewelten zu gestalten. Mit welchen Problemen man sich dabei konfrontiert sieht. Und wie sich gemeinsam Lösungen finden lassen um das, was wir lieben, möglicherweise noch besser zu machen: das Buch.

Ab sofort können Interessierte aus Verlagen, Buchhandlungen, von Dienstleistungsanbietern und Unternehmen der angrenzenden Kreativindustrie Ideen für Sessions für das eBookCamp einreichen. Nötig sind dafür nur die Angabe einer kurzen Vita und eine Beschreibung der geplanten Session unter: http://muenchen.ebookcamp.de/callforsession/.

Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2018. Aus den Einsendungen wählt eine Jury aus Vertretern der Veranstalter die Session-Themen aus. Auf besonderen Wunsch der TeilnehmerInnen des letzten Camps werden wir dieses Mal Slots für die spontane Einreichung für Veranstaltungen vor Ort reservieren. Welche Spontansessions ausgewählt werden und wie die TeilnehmerInnen sich auf die Sessions verteilen, erfolgt zu Beginn des eBookCamps vor Ort.

Tickets für das eBookCamp sind ab 1. Dezember, 15:00 Uhr, verfügbar.

Veranstaltet wird das eBookCamp München von der IG Digital und dem Landesverband Bayern im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Es wird gefördert vom Mediennetzwerk Bayern und unterstützt von tolino media, dem Deutschen eBook Award sowie den Jungen Verlagsmenschen.

Partner und Veranstaltungsort ist das WERK1, Grafinger Str. 6, 81671 München.

muenchen.ebookcamp.de
Hashtag: #eBookCamp

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments

eBookCamp München 2017

eBookCamp-Logo-cmyk
4. eBookCamp in München am 18. Februar 2017

Am 18. Februar 2017, um 13:00 Uhr ist es soweit: Das 4. eBookCamp München öffnet seine Tore.

Beim eBookCamp geht es ums digitale Publizieren in allen Facetten. Um die Frage, was überhaupt noch ein BUCH ist. Wie wir zukünftig lesen. Wie wir lesen wollen. Was Verlage, Buchhändler und Leser tun können, um die schönste aller Lesewelten zu gestalten. Mit welchen Problemen man sich dabei konfrontiert sieht. Und wie sich gemeinsam Lösungen finden lassen um das, was wir lieben, möglicherweise noch besser zu machen: das Buch.

Atmosphärisch geht es beim eBookCamp darum, sich breit zu vernetzen und fundiert zu informieren, unbefangen Erfahrungen auszutauschen, Ideen zu entwickeln sowie munter Perspektiven zu wechseln.

Continue reading →

Posted by admin in Veranstaltungen, 0 comments

Die Sessions auf dem eBookCamp München 2015

Am Samstag, den 28.02. ist es soweit, das zweite eBookCamp München findet statt. Ab 12:00 Uhr öffnen wir die Pforten, um 13:00 geht es mit der Kurzvorstellung der Sessions los.

Die Auswahl der Sessions war für das Orga-Team alles Andere als einfach, die eingereichten Vorschlägen hätten problemlos auch für zwei hochqualitative Camp-Tage ausgereicht.

Hier also die neun Sessions, auf die sich die Teilnehmer freuen dürfen:

  • „Was beim Abliefern von E-Book-Daten so alles schief gehen kann“ von Gerald Wechsler (tolino media)
  • „Case Study: Der Kinderbuch-Klassiker Oh, wie schön ist Panama als App-Adaption“ von Benjamin Feld (mixtvision)
  • „Warum sind Metadaten und Social Media besonders für E-Books so wichtig?“ von Jördis Beatrix Schulz (freie E-Commerce-Spezialistin)
  • „Algorithmen unter der Lupe: Wie E-Book-Anbieter Titel sortieren und kategorisieren – und was das für die Vermarktung eines E-Books heißt“ von Matthias Matting (www.selfpublisherbibel.de)
  • „E-Book-Kampagnen planen, durchführen und auswerten“ von Andreas Köglowitz (Unsichtbar Verlag)
  • „Auszugsweiser Vertrieb von E-Books an Hochschulen: Eine Case Study zu Booktex, www.digitaler-semesterapparat.de“ von Bertram Salzmann (Booktex)
  • „Schöne Bücher in Browsern statt hässliche auf eReadern“ von Jakob Jochmann (pixelcraftbooks)
  • „E-Book-Marketing: Die Kunst des Gesehenwerdens“ von Matthias Baumann (Open Publishing)
  • „Printlayouts mit HTML und CSS“ von Tobias Fischer (pagina)

Einen ausführlichen Überblick finden Sie auf der Seite des eBookCamps München: http://muenchen.ebookcamp.de/

(psm)

Posted by Peter Schmid-Meil in Veranstaltungen, 0 comments