E-Book

#akep16: Inklusives Publizieren – Wie können Verlage barrierefrei produzieren?

Die Entwicklung neuer Technologien und digitaler Formate stellt eine große Chance dar, Inhalte barrierefrei zu produzieren. Doch trotz der Möglichkeiten wird das Potential noch nicht ausgeschöpft. Der Vortrag gibt einen Einblick, wie blinde und sehbehinderte Menschen digitale Inhalte lesen und wo noch Einschränkungen bestehen.

Continue reading →

Posted by admin in PG Bibliotheken, Veranstaltungen, 0 comments

#akep16: Blinde Kuh oder Veranstaltungsformate mit Zukunft – Welche Events braucht die Branche?

In diesem Jahr fand zum mittlerweile 10. Mal die re:publica statt, eine Konferenz, die je nach berichtendem Medium wahlweise als „Internet-Konferenz“, „Blogger-Treffen“ oder „Treffen der Netzszene“ betitel wird. In den 10 Jahren seit Entstehen dieses Veranstaltungsformats hat sich die Konferenz zu einem Event mit 8.000 Teilnehmern entwickelt – und auch die Wahrnehmung der re:publica wandelte sich von einem „Klassentreffen“ zu einer Ernst zu nehmenden Veranstaltung über die Internet-Gemeinde hinaus.  Selbst der buchreport kam nicht umhin, über die „weltweit bedeutendste Digitalkonferenz“ zu berichten – musste aber im letzten Jahr feststellen:

„Keine wesentliche Rolle spielte allerdings bei alldem die Buchbranche, die nirgends explizit im Fokus stand.“ Continue reading →

Posted by Katharina Eichler in PG Mark & Marketing, Veranstaltungen, 1 comment
Die fragile Schönheit des Digitalen

Die fragile Schönheit des Digitalen

Wann empfinden wir digitale Inhalte als „schön“? Oftmals landet man bei Diskussionen über die Vorzüge und Nachteile von digitalen und gedruckten Büchern in einer Sackgasse, wenn man beim Totschlagargument Schönheit landet.

Continue reading →

Posted by sinnundverstand in PG Mark & Marketing, Veranstaltungen, 1 comment

#akep15: Zwischen Duftbäumchen und Plexiglas-Karten: E-Books im Buchhandel?

E-Books sind überall vorhanden: Beim Lesen auf dem Sofa, unterwegs, auf dem Arbeitsplatz, im Netz – nur in den Buchhandlungen noch nicht. Der Arbeitskreis E-Commerce (AK ECOM) stellte während den Subkonferenzen der AKEP-Jahrestagung Konzepte vor, wie E-Books im stationären Buchhandel präsentiert und verkauft werden können.

Continue reading →

Posted by Norsin Tancik in Veranstaltungen, 0 comments

#akep15: Augmented Reality im Kinderzimmer und in der Buchhandlung

Content für das Internet der Dinge – schön und gut. Aber wie sieht es derzeit mit innovativen Projekten in der Buchbranche aus? Die Teilnehmer der Shortcuts während der AKEP-Jahrestagung bewiesen, dass die Produktentwicklung für aufbereiteten Content weit fortgeschritten ist.

Continue reading →

Posted by Norsin Tancik in Veranstaltungen, 0 comments

Video im EPUB – Herangehensweisen, Tipps und Demo-Download

Gastbeitrag von Kai Weber, Ernst Reinhardt Verlag

No to Video!Neulich bat mich eine Lektorin um Vorgaben für Autorinnen und Autoren, die Videos abliefern können, wollen oder sollen, damit wir damit „enhanced e-Books“ machen können. Nichts leichter als das, dachte ich. Schließlich diskutieren wir E-Publishing-Leute das schon seit Jahren. EPUB3 sollte doch inzwischen zumindest in den Grundfunktionen überall implementiert sein und Elizabeth Castros „Miniguide Audio and Video in EPUB“ ist schon über ein Jahr auf dem Markt. Vor einigen Monaten tauchte dann auch noch das wunderbare EPUB3 support grid  auf – und so dachte ich, ich müsste nur eine kleine, kurz gefasste Zusammenstellung aus diesen Quellen erstellen und die Frage der Lektorin sei beantwortet.

Ich irre mich bestimmt häufig, aber so sehr wie in diesem Fall lag ich schon lange nicht mehr daneben. Continue reading →

Posted by Steffen Meier in Fachbeiträge, PG Content- und Marktentwicklung, 1 comment
Stefanie Leo: Eine Leserin unter vielen Verlegern

Stefanie Leo: Eine Leserin unter vielen Verlegern

„Ich bin hier mal die Leserin“ begrüßt mich die sympathische Stefanie Leo.

Ursprünglich arbeitete sie als Schriftsetzerin und kam auch so zum Bloggen. Und nach dem sie Bücher – und speziell Kinderbücher – liebt, liest, lesen lässt und empfiehlt, fungiert Stefanie als „Stimme der Leser“ auf der Podiumsdiskussion zur Piraterie.

Steanie Leo – die Stimme der Leser – betreibt u.a. die http://www.buecherkinder.de/

Ich selbst ziehe das gedruckte Buch dem eBook bei Weitem vor und war deshalb umso überraschter, dass man mich bat, aus Kundensicht auf dem Podium zu berichten. Gerne übernahm ich den Part, in der Hoffnung etwas Licht in mein dunkles Leserverhalten zu bringen.– so Stefanie Leo in ihrem Blog buecherkinder.de.

Continue reading →

Posted by Pia Kleine Wieskamp in Veranstaltungen, 0 comments

Keynote von Sascha Lobo: Die Buchstaben-Zukunft liegt in der Vergangenheit

20120620-131008.jpg

Die Buchtage in Berlin sind quasi ein „Klassentreffen“ bekannter Gesichter. Mittendrin steht Sascha Lobo: Autor, Journalist, Blogger, Speaker und nun auch Verleger.

Sascha Lobo hielt die Keynote zur Jahrestagung des Arbeitskreises Elektronisches Publizieren. Wer seine Veröffentlichungen bei Spiegel.de zum Thema Urheberrecht liest oder seinen Auftritt in der TV-Sendung „Rundshow“ im BR mit Richard Gutjahr verfolgte hat, kennt seine Meinung zum Thema Datenklau.

Sascha Lobo mag Datenklau nicht!

Sascha betont: „Ich mag es nicht. Es ist mir unsympathisch, wenn Sachen einfach genutzt werden.“ Trotzdem sei das Thema nicht einfach wegzureden; der Sachverhalt des digitalen Kopieren besteht. Der Kunde möchte ein Produkt beispielsweise auf dem Wege des Downloads sofort erhalten – es besteht also ein Bedürfnis. Also sollte sich die Verlagswelt dieser Nachfrage bewusst sein und innovativ darauf reagieren.

Buchstabenvertreter: Was oder wer ist das?

In seinem Vortrag „Die Zukunft des Buchstabenverkaufens“ erinnert Sascha Lobo an die grundlegenden Inhalte des Buches: Buchstaben. Das Buch besteht aus Buchstaben (Content), egal wie diese dargeboten werden.

Continue reading →

Posted by Pia Kleine Wieskamp in Veranstaltungen, 0 comments

Der E-Book-Markt 2011: Digitale Marktanteile – zwischen Euphorie und Skepsis

iRiver Story eBook Reader Review

Um Märkte einschätzen zu können benötigen Unternehmen – Zahlen. Gerade im Bereich E-Book ist dies aber gar nicht so einfach: die großen Plattformen publizieren meistens nur Erfolgs-Pressemeldungen, Datenmaterial wird aus den unterschiedlichsten Quellen (die wiederum unterschiedlichen Meßmethoden unterliegen) zusammengestückelt. Deswegen kommt der E-Book-Studie 2012 des Börsenvereins, die am 4.6.2012 präsentiert wurde, nicht nur große Bedeutung zu, sie hat in der brancheninternen Diskussion und Meinungsbildung auch weitreichende Konsequenzen, da sich oft verlegerische Entscheidungen darauf beziehen.
(Foto: Andrew Mason)

Continue reading →

Posted by Steffen Meier in PG Content- und Marktentwicklung, 0 comments