#akep16: Tim Cole – Keynote zu Digitaler Transformation

Cole_Foto

Tim Cole hält die Keynote auf der AKEP-Jahrestagung. Der Internet-Publizist und Experte für E-Commerce beleuchtet in seinem Vortrag die Umwälzungsprozesse, welche die Digitalisierung mit sich bringt, und erklärt, was „Digitale Transformation“ eigentlich bedeutet – für die deutsche Wirtschaft im Allgemeinen und die Buchbranche im Besonderen.

„In den nächsten 5 bis 10 Jahren wird sich entscheiden, wer zu den digitalen Gewinnern und wer zu den Verlieren gehören wird.“

„Der Sinn der digitalen Transformation ist die Verbesserung der Prozesseffizienz der Geschäftsaktivitäten.“

  • Die digitale Transformation ist die Weiterentwicklung von Insellösungen zur unternehmensweiten Vernetzung zur Unterstützung aller wertschöpfenden Unternehmensaktivitäten um die Prozesskostenreduzierungen zu realisieren.
  • Die elektronische Abstimmung und Steuerung der gesamten Geschäftsaktivitäten in der Endausbaustufe ermöglicht eine kosteneffektive, aber vor allem eine kundenorientierte Unternehmensführung.
  • Die digitale Transformation ist kein universeller Hut der über jedes Unternehmen gestülpt werden kann, sondern ein individuelles komplexes System, das die Transparenz schafft, um die unternehmensspezifischen Schwächen zu mildern oder zu beseitigen, aber die Stärken unterstützt und herausstellt und noch effektiver Nutzen lässt.

Tim Cole ist Experte für Themen rund um das Internet, E-Business, Social Web und IT-Sicherheit. Er wurde 1950 in Washington geboren, lebte aber mehr als 40 Jahre in Deutschland, wo er als Journalist, Buchautor, TV-Moderator und Referent auf Kongressen und Firmenveranstaltungen arbeitet.
Sein Buch „Erfolgsfaktor Internet“, das 1999 bei Econ erschien, wurde zum Bestseller, weil es erstmals in einer für Manager verständlichen Sprache erklärte, warum das Internet fürs Business von entscheidender Bedeutung ist. In dem Buch „Das Kunden-Kartell“ sagte Cole die Machtverschiebung zugunsten des Kunden aufgrund von digitaler Vernetzung voraus. Das „Handelsblatt“ nahm „Kunden-Kartell“ in seine Liste der „100 wichtigsten Wirtschaftsbücher aller Zeiten“ auf. In seinem aktuellen Buch, „Digitale Transformation“ warnt Cole die deutsche Wirtschaft davor, die digitale Zukunft dieses Landes zu verschlafen und zeigt, welche Weichen jetzt dringend zu stellen sind.
Von 1998 bis 2002 war Cole Chefredakteur des deutschsprachigen Wirtschaftsmagazins „Net Investor“ und dort Erfinder des „NICE Index“, ein Börsenindex der wichtigsten Aktienwerte der Internetwirtschaft, das jahrelang Bestandteil der Wirtschaftsnachrichten beim Privatsender n-tv war. Als Kolumnist und Kommentator schätzt man seine klaren, neutralen Analysen und seine kritische Einschätzung technologischer Entwicklungen in Deutschland und der Welt sowie ihre Folgen für Wirtschaft.
Mehr zu Tim Cole bei Wikipedia.