#akep16: Jan Weitendorf – Get in Clutch

Weitendorf_Foto
Welche Technologien helfen dabei, unsere Endkunden besser zu erreichen? Wie reagieren Verlage auf das sich rasant entwickelnde mobile Nutzungsverhalten der Kunden?
Die Technologie der Blappsta-App hilft Verlagen bei der mobilen Ansprache der Kunden und ermöglicht Verlagen sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren, während die technischen Herausforderungen von Blappsta gemeistert werden. Zusätzlich stellt das Team um die W1-Media den neuen Vertriebsweg für Verlage und Buchhandlungen vor, der mit dieser neuen Technologie möglich wird.

Eine Veranstaltung der Peergroup Apps und Mobile Publishing.

Jan Weitendorf wurde 1968 in Hamburg als das erste von drei Kindern von Silke und Uwe Weitendorf geboren. Er pflegte ein sehr enges Verhältnis zu seiner Großmutter Heidi Oetinger. Nach Abitur, Wehrdienst in Schleswig und Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre in Münster (NRW) arbeitete er zwei Jahre für das Wirtschaftsprüfungsunternehmen Price Waterhouse. Nach dem Tod seines Vaters wechselte er 1997 in das Verlagswesen und war bis Herbst 2014 der kaufmännische Geschäftsführer und Programm-Geschäftsführer vieler Unternehmen der Verlagsgruppe Oetinger.
Noch in 2014 gründete er die W1-Media GmbH und beteiligte sich unter anderem an der Nebelhorn GmbH in Hannover, die inzwischen mit dem Produkt BLAPPSTA Apps für über 800 Blogger und für Firmen wie z.B. Opel, Otto, TUI oder die Sparda-Bank in den App-Stores von Apple und Google betreibt.




Schreibe einen Kommentar