Die Lange Nacht des eBooks in München

Zum zweiten Mal fand sie statt, die Lange Nacht des eBooks in München. Verlage, E-Book-Händler und Dienstleister veranstalteten insgesamt sieben Lesungen, Vorträge, Präsentationen und Diskussionen rund um das Thema E-Book.

Bei seinem E-Book-Dienstleister Open Publishing las mikrotext-Autor Stefan Adrian aus seinen – ausschließlich als E-Books erschienenen – Büchern „Der Gin des Lebens“ und „Bluffen“. Für die Gäste gab dazu es natürlich stilecht einen Gin Tonic.

Peter Schmid-Meil von Open Publishing im Interview mit Autor Stefan Adrian von mikrotext. Peter Schmid-Meil von Open Publishing im Interview mit Autor Stefan Adrian von mikrotext.

Die Selfpublishing-Plattform neobooks der Verlagsgruppe Droemer wählte genau wie der E-Book-Flatrate-Anbieter skoobe den Gravis Store als Location, um vorzustellen, wie die Angebote aussehen und sich anfühlen.

Der Hanser Verlag trumpfte im heimischen Verlagshaus zunächst mit seinem Chef Jo Lendle auf, der unter regem Zuspruch einen Blick in die mittlerweile sagenumwobene Hanser Box gewährte. Im Anschluss gaben an gleicher Stelle Luise Schitteck von readbox und der höchst innovative Buchhändler Robert Stöppel einen Überblick über die gängigen eReader mit ihren Vor- und Nachteilen.

Der E-Book-Verlag dotbooks lud seine Gäste in gastronomisch-gemütlicher Atmosphäre zu einer Diskussion seiner Autoren Tanja Kinkel und Albrecht Mangler ein. Programmleiter Tim Sonderhüsken und Lektorin Susanne Schmitz sprachen mit ihnen über ihre Bücher und die Zukunft des Schreibens in digitalen Zeiten.

dotbooks-Autorin Tanja Kinkel dotbooks-Autorin Tanja Kinkel

Um die Zukunft des Lesens ging es in der Abschlussdiskussion der Langen Nacht, in der sich Constance Landsberg (skoobe), Michael Doeschner (Droemer Knaur/neobooks) und Jürgen Harth (Hanser/AKEP-Sprecher) den Fragen von AKEP-Blogger Peter Schmid-Meil (Open Publishing) stellten.

Das Fazit: Spannende Themen, viel Vorfreude auf die Zukunft, leider ein paar Besucher weniger als erhofft und viele Ideen für die Lange Nacht des eBooks 2016.
(psm)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.